Umzug – privat oder Dienstleister wählen?

Die neue Wohnung ist endlich gefunden, der Mietvertrag ist unterschrieben und die Kaution bezahlt. Sie stehen unmittelbar vor Ihrem Umzug und stellen Sich nun die entscheidende Frage: „Umzug – privat oder Dienstleister wählen?“. Finden Sie heraus, worauf Sie bei Ihrer Entscheidung unbedingt achten sollten.

Welche Faktoren sollte ich bei meiner Entscheidung beachten?

Ob Sie Ihren Umzug selbst durchführen oder doch die Hilfe eines Umzugsunternehmens in Anspruch nehmen sollten, lässt sich nicht pauschal beantworten. Ihre individuelle Situation ist hier maßgebend. Wenn Sie ausreichende Kapazitäten organisieren können – Kartons, Umzugshelfer, Fahrzeuge in geeigneter Größe und Anzahl – lässt sich solch ein Umzug sicher auch privat stemmen.
Sollten Sie die nötigen Dinge für einen Umzug Berlin nicht aufbringen können oder sollte die Entfernung zu weit sein (z.B. beim Umzug in eine andere Stadt), ist es ratsam, sich an ein erfahrenes Umzugsunternehmen zu wenden.
Wenn Sie nicht sicher sein sollten, welcher Umzugsdienstleister für Sie der Richtige ist, können Sie in aller Regel kostenfrei und unverbindlich ein Angebot anfordern. Ein Angebot hilft Ihnen dabei, die verschiedenen Dienstleister zu vergleichen und eine Entscheidung zu treffen.

Was kostet der Umzug mit einem Dienstleister?

Es gibt verschiedene Aspekte, die die Kosten eines Umzugs beeinflussen: die Entfernung, der Umfang des Umzugsgutes, die Montage und Demontage von Möbeln, Küchen usw. Aus diesem Grund bieten die meisten Umzugsunternehmen auf ihrer Homepage die Möglichkeit an, mit der Eingabe einiger weniger Parameter eine Kostenschätzung durchzuführen. Damit bekommen Sie ein Gefühl, ob der Dienstleister für Sie in Frage kommt. Des Weiteren können Sie die Umzugsunternehmen auch telefonisch kontaktieren. Scheuen Sie nicht davor, Sich auch den logistischen Ablauf genauer erklären zu lassen. So können Sie Sich beraten lassen und Fragen und Unsicherheiten klären.